Header Augenklink Altenessen AG

IVOM_Fotos

Die intravitreale Injektion

Das Auge wird örtlich betäubt.

Das zuvor betäubte Auge wird mittels eines Lidsperrer offen gehalten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Operateur Dr. Wollring beim Blick durch das Operationsmikroskop.

Einbringung des Medikamentes mittels Injektion in den Glaskörper

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach nur wenigen Minuten ist bereits alles überstanden und das Auge kann verbunden werden.

 

 

hier geht zurück >>>>

Das Copyright © sämtlicher Bilder auf dieser Seite liegen bei der Esidoxia AG.

edgedoll.com

wordpress theme powered by jazzsurf.com