Header MVZ Augenklink Altenessen GmbH

EZM

Endothelzellmikroskopie

Gerät zur Endothelzellmessung

Die innerste Schicht der Hornhaut heißt Endothel. Es handelt sich um eine Schicht sechseckiger Zellen, deren Pump- und Abdichtungsfunktion die Hornhaut schützt und dafür sorgt, dass diese als klares Gewebe erhalten bleibt. Bei der Geburt ist die Zelldichte noch sehr hoch. Im Laufe des Lebens aber verringert sich die Zahl der Zellen immer mehr. Einserseits ist dies ein natürlicher Alterungsprozess, andererseits kann es aber auch durch das Tragen von Kontaktlinsen, durch Verletzungen oder Augen-Operationen bedingt sein. Auch gibt es angeborene Erkrankungen, die mit einer Störung oder Veränderung der Hornhautzellstrukturen einhergehen.

Immer wenn diese Zellstruktur gestört ist, besteht die Gefahr einer Eintrübung der Hornhaut. Mit der Endothelzellmikroskopie kann man das Hornhautendothel fotografieren und die Zelldichte bestimmen. Die modernen Geräte, die heute hierzu eingesetzt werden, können die Zellgrenzen erkennen und die Zellen automatisch zählen. Dies gibt uns die Möglichkeit, Risiken, z.B. für eine Operation des grauen Stars besser einzuschätzen zu können oder bei Erkrankungen der Hornhaut eine optimale Therapieplanung durchzuführen.

Auch diese Untersuchung wird nicht durch die gesetzlichen Krankenkassen vergütet und kann somit nur als IGe-Leistung angeboten werden. Die privaten Krankenkassen erstatten bisher ausnahmslos die Kosten für diese Untersuchung.

Gerne beraten wir Sie hierzu. Sprechen Sie uns darauf an.

edgedoll.com

wordpress theme powered by jazzsurf.com