Header Augenklink Altenessen AG

Contactlinsen

Contactlinsen

Contactlinsen sind kleine, auf der Tränenflüssigkeit „schwimmende“ Kunstoffschalen, die eine Fehlsichtigkeit korrigieren. Sie lassen wie Brillengläser auf der Netzhaut ein scharfes Bild entstehen. Während Brillen alle Gegenstände stark vergrößern bzw. verkleinern sind diese Effekte bei Contactlinsen wesentlich geringer ausgeprägt.

Einsetzen einer Contactlinse

Klare Contactlinse

Vorteile von Contactlinsen:

  • Ihr Blickfeld wird durch eine Brillenfassung nicht eingeengt
  • Je stärker das Brillenglas, um so unschärfer ist die Abbildung am Rand. Contactlinsen dagegen verschaffen Ihnen immer und überall klare „Rundumsicht“.
  • Contactlinsen sind all Ihren Aktivitäten und Bewegungen gewachsen.
  • Mit Contactlinsen lassen sich alle Arten von Fehlsichtigkeiten, die durch Unregelmäßigkeiten der Hornhaut hervorgerufen werden, ideal korrigieren.
  • Contactlinsen sind unsichtbar und verändern somit nicht ihre natürliche Erscheinung.
  • Contactlinsen beschlagen und verstauben nicht.

Wir führen die Produkte sämtlicher namhafter Contactlinsenhersteller und können Ihnen somit individuell – je nach Sehfehler – eine speziell für Sie geeignete Contactlinse anpassen.

Verschiedene Contactlinsentypen

Bild 2: Farbige oder Motivlinsen sind nicht zur Korrektur von Fehlsichtigkeiten geeignet. Motiv hier: verschiedene Tieraugen.

 

  • Tageslinsen
  • „weiche“ Contactlinsen
  • „harte“ Contactlinsen
  • farbige Contactlinsen
  • 2-Stärken- und Mehrstärken-Contactlinsen
  • torische Contactlinse

 

Rotationssymmetrische Contactlinsen

Passend für normal geformte Augen. Herstellbar bis hin zu +/- 25,00 Dioptrien, bei bestimmten Parametern sogar noch höher.

Torische Contactlinsen

Passend für Augen mit Astigmatismus, häufig auch bekannt unter dem Begriff „Stabsichtigkeit“ oder Hornhautverkrümmung. Bei höherem Astigmatismus gleichen torische Contactlinsen Ihren Sehfehler aus. Es gibt sie in allen Materialien, als stabile und weiche Contactlinsen.

Contactlinsen für Keratokonus

Keratokonus ist eine Erkrankung der Hornhaut. Das Auge weist dann größtenteils im zentralen Bereich eine starke bis sehr starke Krümmung auf. Für nahezu alle Stadien der an Keratokonus erkrankten Hornhaut des Auges gibt es entsprechende Contactlinsen.

 

Contactlinsen bei Presbyopie (Alterssichtigkeit)

Um das Sehen in naher Entfernung durch die sich langsam verhärtende menschliche Augenlinse zu ermöglichen, gibt es unterschiedliche Contactlinsenausführungen. Die für Sie beste Form der Versorgung erfahren Sie durch uns. Es gibt zwei Contactlinsentypen dafür:

Zwei-Stärken-Contactlinsen und Mehrstärken-Contactlinsen (Multifokallinsen)

Multifokallinsen haben im Gegensatz zu Bifokallinsen nicht nur zwei Stärken, sondern unendlich viele. Sie ermöglichen dadurch bei Alterssichtigkeit eine optimale Sicht in allen Entfernungen und sind nicht nur auf die Weite und die Lesedistanz beschränkt. Multifokallinsen gibt es für Kurz- und Weitsichtige aus stabilen und weichen Materialien.

Spezielle Ausführungen

Nach Verletzungen, nach operativen Eingriffen oder nach Laseroperationen kann es zu sehr unregelmäßigen Hornhautformen kommen. Die Sehschärfe durch eine Brillenkorrektur ist dann oftmals sehr gering, hingegen mit einer Contactlinse sehr hoch. Die unregelmäßige Hornhautform jedoch erfordert in jedem Einzelfall eine ganz spezielle Geometrie. Herstellverfahren müssen dann auf ihre mögliche Kombination mit anderen Verfahren geprüft werden, um das gewünschte Einzelergebnis zu erhalten.

Die Preise für die verschiedenen Linsentypen können Sie in unserer Praxis erfragen.

 

______________________________________________________________________________________________________________

Fotos: ©Esodoxia AG und ©REDPIXEL@Fotolia

edgedoll.com

wordpress theme powered by jazzsurf.com